Friedhof Kalt – Verschmutzung der Gräber

Friedhof Kalt – Verschmutzung der Gräber

Leider kommt es mittlerweile seit Jahren vor, dass einige Gräber auf unserem Friedhof mit Tierkot beschmutzt sind.

Dies ist kein Einzelfall!! Das Problem hat Ausmaße angenommen, welches den Nutzungsberechtigten so nicht mehr zuzumuten ist. Es kommt vor, dass Gräber pro Woche mit 5-6 Kothaufen verunreinigt sind!

Bisher konnte man die Verschmutzungen nicht eindeutig zuweisen. Die Hinterlassenschaften sind meist nicht zugscharrt, sondern liegen offen auf den Gräbern.

Daher hatte die Gemeinde unter Einhaltung der Datenschutzverordnung eine Wildkamera aufgestellt, um die Verursacher festzustellen.

Bildlich konnte festgehalten werden, dass es sich wohl um Freigänger – Katzen handelt. Einige Hinterlassenschaften waren aber auch so groß, dass diese durchaus von Hunden sein könnten. Dies konnte aber nicht belegt werden.

Auf dem Friedhof werden jetzt Geräte zum Vergrämen der Tiere aufgestellt. Dies geschieht in Absprache mit dem Kreisveterinäramt.

Eine Bitte an die Katzenhalter. Wer Freigänger-Katzen hält, könnte doch zumindest diesen eine geeignete „Katzentoilette“ auf dem eigenen Grundstück anbieten. Vielleicht geht dadurch der Reiz verloren, sich auf dem Friedhof zu erleichtern.

Zudem bitte ich die Katzschutzverordnung der Verbandsgemeinde Maifeld zu beachten. Es besteht eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht!

Auch eine Bitte an die Hundebesitzer. Nach der Gefahrenabwehrverordnung der Verbandsgemeinde Maifeld, sind Hunde an der Leine zu führen. Insbesondere Innerorts „immer“ und Außerorts sobald Personen in die unmittelbare Nähe kommen!

Auf dem Friedhof sind Hunde nicht erlaubt.

Bitte um Rücksicht, für ein harmonisches Miteinander!

Michael Reuschler

Ortsbürgermeister

Die Kommentare sind geschlossen.