Katze und Hund durch „Giftköder“ verletzt!

Katze und Hund durch „Giftköder“ verletzt!

Ende Januar kam es in Kalt zu einem besonderen Vorfall. Ich wurde von einem Anwohner der Aspelstraße informiert,dass jener mit seinen Haustieren, einem Hund und einer Katze zum Tierarzt musste.Die Tiere zeigten beide Vergiftungserscheinungen! Es konnte wohl nur beobachtet werden, das etwas Hackfleischartiges am Straßenrand lag.Der Vorfall wurde bei der Polizei zur Anzeige gebracht.Wer sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Mayen oder bei der Ortsgemeinde Kalt.

Die Kommentare sind geschlossen.