Browsed by
Autor: Redakteur Gemeinderat

Lob und Tadel

Lob und Tadel

Seit nunmehr 2 Monaten wurden in ganz Kalt sogenannte „Hundetoiletten“

installiert. Sehr viele Hundebesitzer halten sich bzw. nutzen diese Einrichtungen vorbildlich!

Es liegen keine Hundekotbeutel in der Natur rum und die Verschmutzungen

der Spazierwege wird deutlich weniger.

Hierfür schon mal ein großes Dankeschön an die vorbildlichen Hundebesitzer und an die, die es noch werden möchten.

Trotz alledem gibt es auch negatives zu Berichten. Im Bereich der „Wickegärten“ und dem Weg „Im Lüschem“ (Hinter der Kirche) macht sich wohl jemand oder mehrere

einen Spaß daraus, alles Positive in den Schatten zu stellen.

Hundekot in den Gärten zwischen Gemüse, mitten auf dem Gehweg und sogar direkt unter der Hundetoilette.

Dies nicht vereinzelt, sondern duzendfach!

Ich denke und vermute, das niemand, ob Hundebesitzer oder nicht, sein liebevoll gezogenes Gemüse mit Hundekot gerne essen möchte.

Zudem kann ich auch gerne jeden einladen, einmal bei der Gemeindegrünpflege zu unterstützen. Wer das erste Mal mit dem Freischneider

einen verdeckten Hundekothaufen erwischt und dies dann bis ins Gesicht spritzt, wird absolut nicht begeistert davon sein. Ich kann da aus persönlicher

Erfahrung sprechen!

Daher nochmal eindringlich die Bitte an die noch nicht vorbildlichen Hundebesitzer:

Nutzen Sie die installierten Einrichtungen, die Gärtner, Anwohner, Gemeindearbeiter, Spaziergänger, Kinder und vorbildlichen Hundebesitzer werden

es Ihnen danken!

Michael Reuschler

Ortsbürgermeister

Erntezeit in Kalt

Erntezeit in Kalt

In schnellen Schritten nähert sich die alljährlich Erntezeit.Daher wird wieder ab Juli bis Ende August in Bereichen der „Oberen Aspel“, der „Aspelstraße“ unddem Jakobsberg ab Kreuzung St. Markusstraße eingeschränktes Halteverbot eingerichtet.Ich bitte die Beschilderung zu beachten.

Michael Reuschler

Ortsbürgermeister


P.S: Wenn nur einseitig ein Verbot ausgesprochen wurde, dann bitte auf der gegenüberliegenden Straßenseite möglichst am Rand parken, damit die Erntefahrzeuge auch durch kommen, DANKE!

Smileys in Kalt

Smileys in Kalt

Die neue Geschwindigkeitsmesstafel ist eingetroffen.

Auch wir in Kalt haben nun eine Anzeigetafel, welche den Verkehrsteilnehmern auf freundliche Art zeigt, ob sie zu schnell unterwegs sind oder angemessen fahren.

Die Anzeigetafel wird zukünftig rotierend in allen Straßen des Dorfes an verschiedenen Stellen platziert werden. 

#Kaltfunktmit

#Kaltfunktmit

Mit der neuen Dorffunk-App besteht eine weitere Möglichkeit die sozialen Kontakte im Dorf

zu stärken, fördern und weiter zu entwickeln. Einfach kostenlose App runterladen und mitmachen.

#seiauchdudabei
Spielplatz Kalt

Spielplatz Kalt

Nach langem Winterschlaf und Corona-Auflagen ist es endlich soweit. Der Spielplatz in Kalt ist wieder offen!

Die Pause wurde genutzt um alte in die Jahre gekommene Spielgeräte gegen neue zu tauschen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ein Neuer Spielturm mit Rutsche und vielen Klettermöglichkeiten, sowie ein neuer Sandbagger bereichern den Spielplatz.

Noch ein Hinweis:

Ich möchte Sie darum bitten, dass Sie sich auf dem Spielplatz an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln halten. Das heißt, es ist ein Abstand von 1,5 m einzuhalten.

Ein Dank von meiner Seite an die ehrenamtlichen Helfer, welche fleißig Fallschutzkies besorgt und eingearbeitet haben.

Es war schon eine ordentliche Menge, welche geschaufelt und verteilt werden musste.

Vielen Dank dafür!

Den Kindern wünsche ich viel Spaß beim Ausprobieren der Neuen Spielgeräte.

Michael Reuschler

Ortsbürgermeister

Kirmes Kalt

Kirmes Kalt

Liebe Kalter,

das Kirmeswochenende steht vor der Tür. Auch wenn die Veranstaltung als Fest nicht wie sonst gefeiert werden kann und das Aufstellen des Kirmesbaumes abgesagt ist, so ist ja trotzdem der Tag der Kirchweih und des heiligen St. Markus, unserem Schutzpatron. Daher wäre es schön, wenn wir „Flagge“ zeigen und das Dorf mit den Gemeindefahnen am Wochenende schmücken würden.


Michael Reuschler

Ortsbürgermeister

Holz abzugeben…

Holz abzugeben…

Holz gegen eine Spende von 150 Euro an den Kindergarten abzugeben.
Bei mehreren Meldern entscheidet das Los.
Es handelt sich um Kiefern und Birkenholz.

Interessenten bitte unter info@gemeinde-kalt melden.